Tanner-Energiewelle

Gesundheit ist nicht alles aber ohne Gesundheit ist alles Nichts

 

Tiere und Erdstrahlen

Hier möchte ich einen kleinen Auszug über meine Erfahrungen über und mit Tieren berichten.

Da am Anfang immer behauptet wurde dass Menschen sich die Verbesserung nur einbilden, startete ich meine ersten Versuche an Tieren und Kleinkindern. Am besten eigneten sich aber Hunde, Kühe und Pferde da diese zu den sogenannten Strahlenflüchtern zählen. Sie waren also ideal für mich weil Tiere genau wie Menschen auf Erdstrahlen reagieren. Sie werden öfter krank und eine Heilung dauert meistens länger.

Bei Kühen sind Euterhitze und eine hohe Milchzellzahl oft ein Anzeichen da auf diesen Plätzen eine Unruhe herscht. Bei angebundenen Tieren, Stallhaltung oder Pferdeboxen ist das ein besonderes Problem weil sie nicht ausweichen können. Die Tiere zeigen dies oft durch verminderte Aufnahmefähigkeit. Der Tierarzt muss daher öfter zum Besamen kommen bis das Tier aufnimmt. Bei Pferden ist es eine tiefe Unruhe und meistens wollen sie nicht in die Box. Gleich ist es bei Hunden die nicht in ihrem Korb oder auf ihrem "Platz" bleiben bzw. schlafen wollen. Langjährige Hundebesitzer deren zweiter oder sogar dritter Hund schon an Krebs verstorben ist können annehmen dass der Platz hohe Erdstrahlung aufweist. Katzen hingegen sind Strahlensucher und fühlen sich an solchen Plätzen äußerst wohl. Wenn Sie also eine Katze besitzen und die in Ihrem Bett liegt wenn sie nicht darin schlafen, können Sie davon ausgehen dass Ihr Schlafplatz Strahlen verseucht ist. Sollten Sie dann noch Schlafprobleme haben dann wissen Sie es.    

Nach den Entstörungen berichteten mir die Landwirte dass ihre Tiere bedeutend ruhiger wurden und sich die Aufnahmefähigkeit, sowie die Zellzahl der Milch erheblich verbessert hat. Andere sagten dass sie nur noch halb so oft den Tierarzt im Stall hatten. Bei einer meiner Entstörungen ließen nach kurzer Zeit die meisten Pferde die Zunge raus hängen. Als ich die Landwirtin fragte wieso die Pferde das machen, sagte sie mir dass es normalerweise nur bei Anstrengung so ist. Durch die stark erhöhte Energie könnte dies durchaus sein. Die "energetische Watschn" wie ich es bezeichne, kann man auch oft bei Menschen beobachten.